press conference

v.l.n.r.: Stephan Kamphues, Dr. Hans-Jürgen Brick, Dr. Klaus Kleinekorte

Amprion und OGE wollen die intelligente Sektorenkopplung im industriellen Maßstab möglich machen

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz haben der Übertragungsnetzbetreiber Amprion und OGE heute in Berlin ihre Kooperation im Bereich Power-to-Gas, ihre Projektvision und die nächsten Schritte vorgestellt.

Beide Unternehmen wollen gemeinsam der intelligenten Sektorenkopplung mit PtG-Anlagen einen Schub geben, die Technologie großtechnisch erproben und damit Tempo in der Energiewende machen. Dabei wollen die Partner in die 50 bis 100 MW-Anlagen-Klasse vordringen. Dies ist in ihrer Art neu und bisher einzigartig. Potenzielle Standorte hierfür liegen in Niedersachsen und im nördlichen Nordrhein-Westfalen.

„Wir wollen zusammen als Frontrunner in Deutschland weiter voranmarschieren und machen der Politik hiermit ein Angebot. Wir möchten die Brücke zwischen den betriebswirtschaftlichen Aspekten und dem volkswirtschaftlichen Nutzen bauen. Nun muss die Politik ihren im Koalitionsvertrag formulierten Willen auch in konkrete Vorhaben umsetzen wollen und die Bundesnetzagentur dabei mitnehmen“, erläutert Stephan Kamphues auf der Pressekonferenz.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.

Dr. Klaus Kleinekorte und Stephan Kamphues im Interview nach der gemeinsamen Pressekonferenz am 20. Juni 2018 in Berlin.