Energiepolitischer Dialog 2018

Am 29. Oktober 2018 richtet Open Grid Europe zum fünften Mal den Energiepolitischen Dialog (ED) aus. Ziel der Veranstaltung ist es, den Dialog zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu energiepolitischen Themen zu stärken.

Ausdrücklich unterstützen wir die klimaschutzkonforme Ausgestaltung der Energiewende. Wir sind überzeugt, dass Gas und seine Infrastruktur über große Klimaschutzpotenziale verfügen und somit eine entscheidende Rolle im zukünftigen Energiesystem spielen werden.

Der thematische Schwerpunkt des ED2018 liegt auf der Finanzierung der Energiewende. Die damit verbundenen Fragen sind vielschichtig und lassen sich nur im konstruktiven Austausch zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bewältigen.

Sichern Sie sich einen Platz und senden Sie dazu das ausgefüllte Anmeldeformular per Mail an: politik@open-grid-europe.com.

Energiepolitischer Dialog 2017

Der „Energiepolitische Dialog 2017“ der Open Grid Europe fand im Sanaa-Gebäude auf dem Gelände der Zeche Zollverein statt. Ziel dieses Formates ist es, einen Beitrag zur aktuellen energiepolitischen Debatte zu leisten und den Dialog zwischen Politik und Wirtschaft zu stärken. Interessante Einblicke in die Veranstaltung vom 7. November 2017 gibt Ihnen unser Zusammenschnitt der Podiumsdiskussion.

Podiumsteilnehmer waren in diesem Jahr:

  • Dr. Jens Andersen, Volkswagen Aktiengesellschaft, Konzernbeauftragter Erdgasmobilität
  • Dr. Jörg Bergmann, Open Grid Europe GmbH, Sprecher der Geschäftsführung
  • Christoph Dammermann, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium NRW
  • André Stinka, MdL und Sprecher für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz der SPD-Landtagsfraktion
  • Dr. Carsten Voigtländer, Vaillant GmbH, Vorsitzender der Geschäftsführung

Moderation: Matthias Killing, SAT.1

[November 2017]

Next page