Unsere Historie

Rundblick

Das könnte Sie auch interessieren! Weitere Links zu diesem Thema:

  • Management

    Hier finden Sie alle Informationen rund um die Open Grid Europe und Ihr Management.

  • Wir über uns

    Open Grid Europe mit Hauptsitz in Essen betreibt mit einer Länge von rund 12.000 Kilometern das größte Fernleitungsnetz in Deutschland. Mit unseren rund 1.650 Mitarbeitern bieten wir jahrzehntelange Erfahrung in Technik, Betrieb und Vermarktung.

  • Unser Kerngeschäft

    Jeder, der mit Erdgas handelt, ist unser potenzieller Kunde. Wir bieten den Transport von Erdgas durch unser rund 12.000 km langes Ferngasnetz in Deutschland an. Das ist unsere Kernleistung.

  • Beteiligungen

    Ein Teil unseres Netzes besteht aus Leitungen, die sich im Eigentum von Leitungsgesellschaften befinden, an denen wir gemeinsam mit Partnerunternehmen Anteile halten.

Als eigenständige Netzbetreibergesellschaft sind wir 2004 als Tochter der E.ON Ruhrgas gegründet worden. Heute sind wir mit unseren rund 1.450 Mitarbeitern und unseren 450 internationalen und nationalen Kunden Deutschlands führender Erdgastransporteur.

1926
Mit der Idee, das bei der Koksherstellung anfallende Kokereigas für eine großräumige Ferngasversorgung zu nutzen, wird die Aktiengesellschaft für Kohleverwertung (AGKV) gegründet, die spätere Ruhrgas. Das neue Unternehmen will die bereits Gas produzierenden Zechen zu einem Verbund zusammenschließen und sucht Kunden bei Kommunen, Städten und Industriebetrieben, die an einer Ferngasversorgung interessiert sind.

1931
Nur fünf Jahre nach ihrer Gründung ist die Ruhrgas der größte Gasversorger in Deutschland – der Ferngasgedanke hat sich auf breiter Ebene durchgesetzt. Inzwischen speisen 26 Zechen knapp 800 Mio. m3 Kokereigas in ein Ferngasleitungsnetz ein, das bereits 933 km umfasst.

1964
Die Ruhrgas beginnt mit der schrittweisen Umstellung der Ferngasleitungsnetze für Stadtgas sowie der Haushaltsgeräte und Industrieöfen auf Erdgas. Bis in die 70er Jahre wird der größte Teil des Leitungssystems auf Erdgasbetrieb umgestellt.

1973
Der deutsche Teilabschnitt der europäischen Verbundleitung (TENP) von den Niederlanden über Deutschland in die Schweiz nach Italien geht in Betrieb.

1981
Mit Fertigstellung der MEGAL-Pipeline von Nordbayern ins Saarland ist der europäische Erdgasverbund komplett – damit hat die Ruhrgas maßgeblich zur Europäisierung der Erdgasversorgung beigetragen.

2003
Der Zusammenschluss von Ruhrgas und E.ON wird vollzogen.

2004
Ruhrgas-Transport wird 2004 als Transporttochtergesellschaft der E.ON Ruhrgas gegründet und 2006 in E.ON Gastransport umfirmiert.

2007
Einführung des größten Entry-/Exit-Systems: Mit der Zusammenlegung der drei H-Gas-Marktgebiete zum Oktober 2007 ist eines der größten Entry-/Exit-Systeme in Europa entstanden – also ein System, das die Händler in die Lage versetzt, Kapazitäten an den Entries und Exits transportpfadunabhängig zu buchen.

2008
E.ON Gastransport übernimmt 2008 das Netzeigentum der E.ON Ruhrgas in Deutschland.
Die Gastransportunternehmen E.ON Gastransport und bayernets realisieren mit der Gesellschaftsgründung und der Zusammenlegung ihrer H-Gas-Marktgebiete zum 1. Oktober 2008 die erste Marktgebietskooperation in Deutschland. Die Wahrnehmung des Bilanzkreismanagements und der Betrieb des virtuellen Handelspunkts erfolgt damit durch die NetConnect Germany (NCG).

2010
Unser Startschuss: Open Grid Europe (vormals E.ON Gastransport) startet Anfang September 2010 als unabhängige Netzbetreibergesellschaft.

2011
Start des ersten qualitätsübergreifenden Marktgebietes in Deutschland durch die Initiative der Open Grid Europe: Zum 1. April werden die Marktgebiete Open Grid Europe L-Gas, Thyssengas H-Gas und Thyssengas L-Gas mit dem bisherigen Marktgebiet der NetConnect Germany (NCG) zusammengeführt.

2012
Am 23. Juli 2012 wird der Verkauf der Open Grid Europe an die Vier Gas Holdings Sarl in Luxembourg abgeschlossen, ultimativ in Besitz eines Konsortiums bestehend aus Macquarie European Infrastructure Fund 4, Infinity Investments, British Columbia Investment Management Corporation und MEAG MUNICH ERGO Asset Management.

2013
Mit Beschluss vom 02.12.2013 hat die Bundesnetzagentur Open Grid Europe die Zertifizierung als Unabhängiger Transportnetzbetreiber erteilt. Open Grid Europe hat damit erfolgreich nachgewiesen, dass sie entsprechend den Entflechtungsvorgaben aus dem Energiewirtschaftsgesetz organisiert ist.

Rundblick

  • Management

    Hier finden Sie alle Informationen rund um die Open Grid Europe und Ihr Management.

  • Wir über uns

    Open Grid Europe mit Hauptsitz in Essen betreibt mit einer Länge von rund 12.000 Kilometern das größte Fernleitungsnetz in Deutschland. Mit unseren rund 1.650 Mitarbeitern bieten wir jahrzehntelange Erfahrung in Technik, Betrieb und Vermarktung.

  • Unser Kerngeschäft

    Jeder, der mit Erdgas handelt, ist unser potenzieller Kunde. Wir bieten den Transport von Erdgas durch unser rund 12.000 km langes Ferngasnetz in Deutschland an. Das ist unsere Kernleistung.

  • Beteiligungen

    Ein Teil unseres Netzes besteht aus Leitungen, die sich im Eigentum von Leitungsgesellschaften befinden, an denen wir gemeinsam mit Partnerunternehmen Anteile halten.